• Schrift verkleinern
  • Schriftgröße zurücksetzen
  • Schrift vergößern

Was sind ZNS-Netze?

ZNS-Netze sind Zusammenschlüsse von Praxen der ZNS-Fächer. ZNS ist eine gebräuchliche Abkürzung für „Zentrales Nerven-System“. Im Rahmen der ZNS-Netze steht die Abkürzung auch für „Zentren für Neurologie und seelische Gesundheit“.

Ärzte der „ZNS-Fächer“ tragen für die Öffentlichkeit verwirrende Facharztbezeichnungen. Diese sollen hier vereinfacht kurz erläutert werden:

Kleine Facharztkunde:

Facharzt für Nervenheilkunde: Dieser Facharzt, der Nervenarzt, ist nach Abschluss eines Medizinstudiums in den Fächern Neurologie und Psychiatrie weitergebildet. Er war hierzu mehrere Jahre in einer Klinik für Neurologie und mehrere Jahre in einer Klinik für Psychiatrie tätig und hat seine Facharztausbildung mit einer Prüfung in beiden Fächern abgeschlossen.

Facharzt für Neurologie: Dieser Facharzt, der Neurologe, hat nach Abschluss des Medizinstudiums eine mehrjährige Tätigkeit in einer Klinik für Neurologie absolviert und diese mit der entsprechenden Prüfung abgeschlossen.

Facharzt für Psychiatrie: Dieser Facharzt, der Psychiater, hat nach Abschluss eines Medizinstudiums eine mehrjährige Tätigkeit in einer Klinik für Psychiatrie durchlaufen und diese mit einer Prüfung abgeschlossen.

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie: Dieser Facharzt hat neben der Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie auch noch eine Ausbildung in Psychotherapie absolviert und beides mit einer Prüfung abgeschlossen.

Anmerkung: Auch ein Nervenarzt und seltener ein Neurologe kann eine Zusatzausbildung in Psychotherapie machen. Er trägt nach erfolgreichem Abschluss die Bezeichnung „Facharzt für Psychotherapie“ zusätzlich auf seinem Praxisschild. Ein psychologischer Psychotherapeut hat hingegen kein Medizinstudium absolviert. Er hat ausschließlich Psychologie studiert und eine Zusatzausbildung in Psychotherapie absolviert. Manchmal sind auch psychologische Therapeuten in ein ZNS-Netz integriert.

Zu den ZNS-Fächern gehören noch weitere Fachgruppen wie Fachärzte für Psychosomatische Medizin, Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und im weiteren Sinn auch Fachärzte für Neurochirurgie. Diese Fachgruppen sind allerdings in den ZNS-Netzen nicht häufig vertreten.